nach oben
Grabungsleiter Thomas Küntzel nimmt noch Vermessungen beim teilweise freigelegten Mauerwerk des Lutherhauses vor, da wird bereits begonnen, das aktuelle Grabungsfeld auf dem Rahausparkplatz wieder zu schließen. FrEi
11.06.2013

Grabungen am Rathaus-Parkplatz: Erde überdeckt wieder Geschichte

Was in den vergangenen Wochen auf dem Rathaus-Parkplatz teils in mühsamer Handarbeit freigelegt wurde, ein Stück Pforzheimer Stadtgeschichte, wird jetzt wieder – wie angekündigt – zugeschüttet.

Bildergalerie: Grabungen auf Rathausparkplatz bringen ein Skelett zutage

Doch alles, das im Untergrund ruht, geht nicht verloren, nach diesem Prinzip muss die Denkmalpflege immer wieder handeln. Denn die Spuren der Vergangenheit können selten freigelegt bleiben. Aber die Erinnerungen an Alt-Pforzheim, wobei es sich in diesem Fall um die unterhalb des Schloßbergs gelegene Neue Stadt handelt, sind vermessen und aufgezeichnet, auch gesammelt und somit akribisch dokumentiert.

Bis ins mittlere 12. Jahrhundert zurück lassen sich hier im Bereich der früheren unteren Schulstraße die Spuren der Bebauung nachweisen – zum Teil als Keramikteile, wie auch als Dachziegel. Zuletzt war es vor allem das frühere Lutherhaus, das in den Jahren 1913/1914 errichtete evangelische Gemeindezentrum und sein Umfeld, das die Archäologen beschäftigte. Denn der einst prächtige Bau, der unter anderem einen auch als Theater genutzten Versammlungsraum für über 700 Besucher besaß, war teilweise auf Grundmauern sowie mit Mauersteinen früherer Bauten errichtet worden. Für das Lutherhaus selbst war das einstige Pfarrhaus abgerissen worden.

Der Bevölkerung war vor drei Wochen die ersten Ergebnisse der Grabung durch deren Leiter Thomas Küntzel und Folke Damminger, beim Regierungspräsidium Karlsruhe für die Mittelalter-Archäologie zuständig, erläutert worden. Damals wurde auch bekannt, dass nach dem Verfüllen des ersten Abschnitts in Richtung Neues Rathaus die Asphaltdecke geöffnet wird. Hier hoffen die Fachleute, die Überreste eines Adelsitzes zu finden.

Erweiterung des Rathauses?

Die Grabungen finden, die PZ berichtete, im Vorfeld der Überlegungen einer Aufwertung der City-Ost statt. Dabei wird auch daran gedacht, auf dem heutigen Rathausparkplatz unter anderem für die Stadtverwaltung neue Räume zu schaffen.

Leserkommentare (0)