760_0900_128371_244978206.jpg
Ein Kitz und ein rund ein Jahr altes Reh wurden im Forst oberhalb der Herrenstrietsiedlung gerissen – offenbar von wildernden Hunden.  Foto: dpa/picture alliance/Pleul 

Grausam getötete Rehe in Pforzheimer Waldstück entsetzen Jagdpächter

Pforzheim. PZ-news erspart seinen Lesern den Anblick jener Fotos, mit denen Jagdpächter Dr. Jürgen Kugel die Attacken auf Rehe belegt. Zu grausam ist der Anblick der am Hals und am Körper so furchtbar verletzten Tiere, dass ihr Tod für sie eine Erlösung gewesen sein muss. Seit vielen Jahren hat Kugel in Pforzheim den Forst im Gewann Brötzinger Schlag oberhalb der Herrenstrietsiedlung nahe Sonnenhof und Büchenbronn gepachtet, immer sei alles schön und friedlich gewesen. Und nun das: gleich zwei solcher Vorfälle binnen drei Wochen. Der Eutinger Zahnarzt mit Faible für Natur und Jagd bittet Bürger um Mithilfe bei der Aufklärung und appelliert per Flugblatt eindringlich: „Hunde bitte an die Leine!“

Erst war es ein ganz junges Kitz, das da leblos und gezeichnet von

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?