760_0900_122222_DSC07941.jpg
Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, bekommt von Martin Reinhardt und Jens Meeh von der Bäcker-Innung den „Großen Dambedei“ überreicht. Mit dabei der Leiter der Kammer-Außenstelle Nordschwarzwald, Carsten Buderer (von links).  Foto: Moritz 

Großer Dambedei für den Präsidenten der Handwerkskammer

Pforzheim. Über 11.000 Anträge auf Coronahilfen haben die Mitarbeiter der Handwerkskammer Karlsruhe neben dem Tagesgeschäft bearbeitet – auch an den Wochenenden. Auch deshalb ist deren langjähriger Präsident Joachim Wohlfeil am Dienstagnachmittag mit dem „Großen Dambedei“ geehrt worden. Er engagiere sich in besonderem Maße für die Belange des Bäckerhandwerks, so der Innungsobermeister Martin Reinhardt bei der Verleihung in Pforzheim.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und des enormen Arbeitsaufkommens gelte die Ehrung zugleich auch allen Mitarbeitern der Handwerkskammer, betonte Reinhardt. Zudem unterstütze die Kammer die Ausbildung, mache Unterricht in den Sommerferien möglich. Wohlfeil wiederum lobte das Bäckerhandwerk, das seine Tradition pflege und bei dem in der Coronazeit „die Rollläden nicht unten geblieben sind“.

Mehr über die Verleihung lesen Sie am Donnerstag, 3. Dezember, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Anke Baumgärtel 2

Anke Baumgärtel

Zur Autorenseite