nach oben
Der Umbau und die Sanierung der Heilig-Geist-Kirche in Weißenstein nähert sich dem Ende. Foto: Ketterl
Der Umbau und die Sanierung der Heilig-Geist-Kirche in Weißenstein nähert sich dem Ende. Foto: Ketterl
15.08.2018

Großer Einsatz für den Umbau der Heilig-Geist-Kirche – Abschied von Pfarrer Leonhard

Pforzheim. Für die evangelische Gemeinde in Dillweißenstein kommt es dicke: Nach einem Jahr Kraftanstrengung und viel Einsatz durch Ehrenamtliche kann sie ihre umgebaut Kirche am letzten Septemberwochenende zwar wiedereröffnen. Doch zugleich geht nach zwölf Jahren Pfarrer Theo Leonhard, Jahrgang 1952, in Ruhestand.

Diese Stelle werde nicht neu ausgeschrieben, erklärt der stellvertretende evangelische Dekan Jens Adam. Ein Beschluss der Synode sehe aber vor, dass es künftig für die Gemeinden Dillweißenstein, Büchenbronn und Sonnenhof zwei Pfarrstellen und 1,5 Diakonstellen geben werde. So sollen er und Pfarrerin Sina Kaiser künftig für die drei Gemeinden zuständig sein. Deren Fusion ist im nächsten Jahr geplant. In Dillweißenstein regt sich jetzt allerdings die Sorge, wie sich die neue Situation auf das Gemeindeleben auswirken werde, sagt Klaus Frey, Vorsitzender des Ältestenkreises.

www.gemeinde-dillweissenstein.de

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.