nach oben
Großer Polizeieinsatz und Gegendemo bei Kundgebung
Großer Polizeieinsatz und Gegendemo bei Kundgebung © Seibel
06.09.2013

Großer Polizeieinsatz und Gegendemo bei Kundgebung

Pforzheim. Von einem großen Polizeiaufgebot begleitet haben Mitglieder der rechtsorientierten Bewegung „pro Deutschland“ eine Kundgebung vor der Al-Baraka Moschee und der alten Fabrik in Pforzheim abgehalten.

Rund 100 Beamte waren im Einsatz, um ein Aufeinander treffen mit Gegendemonstranten der Linken zu verhindern. Die Kundgebung von „pro Deutschland“ fand an der Zerrennerstraße statt. Auf der anderen Straßenseite versammelten sich vor der alten Fabrik Linke Gegendemonstranten. Sie störten die Veranstaltung mit Pfiffen, Rufen und lauter Musik, so dass von der Kundgebung der nichts zu hören war.

Zuvor hatte die rechtsgerichtete Bewegung schon eine Kundgebung gegenüber der Salafisten-Moschee organisiert. Polizisten formierten sich direkt vor der Moschee. Doch es befand sich offenbar niemand im Gebäude. Die Kundgebung selbst wurde von etwa sechs Mitgliedern der Bewegung abgehalten. Es sind keine weiteren Unterstützer erschienen und auch keine Gegendemonstranten. In der Goldstadt wollte niemand ihre Parolen hören.

Leserkommentare (0)