Zum Ferienstart: Polizei nimmt bei Großkontrolle auf A8 Wohnwagen ins Visier

Großkontrolle auf der A8: Darum hat die Polizei am Freitag Wohnmobile und Wohnwagen überprüft

Pforzheim/Enzkreis. Wie sicher sind die Wohnmobile und Wohnwagengespanne unterwegs? Wie fit sind die Fahrer – teils seit Stunden unterwegs auf den Autobahnen, vom Urlaub auf dem Weg nach Hause oder anders herum? Bei 36 Grad an diesem Freitagnachmittag auf der A8 zwischen Karlsbad und Heimsheim, dem Zuständigkeitsbereich des Autobahnpolizeireviers Pforzheim, genauer gesagt: auf dem Parkplatz Am Waisenrain unmittelbar hinter dem Kämpfelbachviadukt in Fahrtrichtung Stuttgart?

14 Beamtinnen und Beamte des Autobahnpolizeireviers, der Verkehrsgruppe des Präsidiums und der Pressestelle unter der Leitung von Dirk Wagner sind von 13 Uhr an im Einsatz. Logistisch wurde die Kontrolle durch das THW Pforzheim unterstützt. Einmal im Jahr nehmen die Polizisten an dieser Stelle die Wohnmobile und Gespanne unter die Lupe – und wie nicht anders zu erwarten und aus Erfahrung entfallen die meisten Beanstandungen auf Überladung.

Polizeikontrolle A8 26
Bildergalerie

Polizeikontrolle auf der A8: Wohnwagen und Wohnmobile im Visier

Mit Digitalwaagen kontrollieren die Polizisten zunächst die Achslast, dann das Gesamtgewicht. „Wir wollen Leute, die sich auf ihren Urlaub freuen, nicht an der Weiterfahrt hindern, bloß weil die Windeltasche zu schwer ist“, sagt Roland Bäuerle, Chef des Autobahnpolizeireviers. Aber: Man kann beispielsweise den bis zum Rand gefüllten Wassertank ablassen – das sind locker mal 80 Kilo, die das Wohnmobil auf einen Schlag „abspeckt“. Oder der übervolle Wohnwagen werden entlastet und die überflüssigen Pfunde im Zugfahrzeug verteilt.

760_0900_117538_Polizeikontrolle_A8_14.jpg
Bitte folgen: Nach dem Zufallsprinzip werden Wohnmobilfahrer zur Kontrollstelle gelotst. Foto: Meyer
760_0900_117540_Polizeikontrolle_A8_29.jpg
Mehrere Dinge werden kontrolliert: unter anderem Gewicht, Gastank und Papiere. Foto: Meyer

Ein 63-jähriger Wohnwagen-Gespann-Fahrer hatte keine zusätzlichen Außenspiegel angebracht. Er musste seinen Wohnwagen abkoppeln, um sich Außenspiegel zu besorgen. Es wurden über 30 Wohnmobile und Wohnwagen kontrolliert. Davon mussten 12 Verkehrsteilnehmer verwarnt und einer zur Anzeige gebracht werden.

Mehr über die Polizeikontrolle lesen Sie am Samstag, 1. August, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite