nach oben
Entlang der Karlsruher Straße hatte sich die Polizei im Juli 2016 für Personen- und Fahrzeugkontrollen postiert. Grund für das Aufgebot von rund 200 Beamten war damals ein Treffen des „Osmanen Germania BC“ in einer Räumlichkeit auf der Wilferdinger Höhe.
Entlang der Karlsruher Straße hatte sich die Polizei im Juli 2016 für Personen- und Fahrzeugkontrollen postiert. Grund für das Aufgebot von rund 200 Beamten war damals ein Treffen des „Osmanen Germania BC“ in einer Räumlichkeit auf der Wilferdinger Höhe. © Seibel
Auch die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit ist vor Ort.
Auch die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit ist vor Ort.
Wie hier an der Kreuzung Karlsruher Straße/Stuttgarter Straße hat die Polizei an mehreren Stellen den Verkehr im Auge. Fotos: Seibel
Wie hier an der Kreuzung Karlsruher Straße/Stuttgarter Straße hat die Polizei an mehreren Stellen den Verkehr im Auge. Fotos: Seibel
Eine Pause legen die Männer der Bereitschaftspolizei auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums ein. Foto: Seibel
Eine Pause legen die Männer der Bereitschaftspolizei auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums ein. Foto: Seibel
03.07.2016

Großkontrolle auf der Wihö: Polizei findet Quarzhandschuhe und Messer

Pforzheim. Entlang der Karlsruher Straße hat sich die Polizei über die Mittagsstunden am Sonntag für Personen- und Fahrzeugkontrollen postiert. Grund für das Aufgebot von rund 200 Beamten war ein Treffen des „Osmanen Germania BC“ in einer Räumlichkeit auf der Wilferdinger Höhe.

Die Vereinigung mit mehrheitlich türkischstämmigen Mitgliedern bezeichnet sich selbst als Boxclub, wird jedoch dem rockernahen Milieu zugeordnet. Nun hat sich in Pforzheim ein Ableger des Clubs gegründet.

Für 13 Uhr hat das neu gegründete Chapter zu einem Treffen in eine ehemalige Diskothek an der Julius-Moser-Straße geladen. Von 600 Teilnehmern berichtete ein Mitglied. Die Polizei war vor Ort, um wenn nötig ein Zusammentreffen mit Mitgliedern der kurdischen Vereinigung „Bahoz“ zu verhindern, sagte Polizeiführer Thomas Rüttler. Zum einen habe man sich auf eine Anfahrtskontrolle der „Osmanen“ vorbereitet, zum anderen sei es auch Aufgabe der Polizei – ähnlich wie bei Demonstrationen – die legale Veranstaltung zu schützen. „Die Osmanen sind eher nationaltürkisch geprägt. Es sind in der Regel Deutsche der zweiten oder dritten Generation, die Erdogan verehren – und verteidigen, wenn Kurden auftauchen“, erklärt Rüttler. „Bahoz rekrutiert eher Kurden. Da ist die Sollbruchstelle von Haus aus gegeben.“

Der Schutz des Allgemeinwesens sei die Hauptsache. Bei den großangelegten Kontrollen wurden vereinzelt verbotene Gegenstände wie Quarzhandschuhe oder Messer aufgefunden und sichergestellt. „Es ging auch darum zu zeigen, wer Herr im Haus ist“, sagt Rüttler über die Präsenz der Polizei.

Die Veranstaltung verlief störungsfrei. Für kurze Aufregung sorgte ein Konvoi an Fahrzeugen der rockerähnlichen Gruppierung, welcher sich außerhalb der polizeilichen Kontrollstelle bewegte. Nach kurzer Verfolgung konnten dieser an einer Tankstelle in Wilferdingen gestellt und überprüft werden.

Nach PZ-Informationen sollen am Abend Personen aus dem Rockermilieu in der Nähe des Wilferdinger Bahnhofs kontrolliert worden sein. Die Polizei wollte über den Vorfall keine Auskunft zu geben.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.