�
Die Grüne Liste fordert einen Klimaschutzbeauftragten für Pforzheim. 

Grüne Liste fordert Klimaschutzbeauftragten für Pforzheim

Pforzheim. Laut einem Antrag der Grünen Listesoll die Stadt einen Klimaschutzbeauftragten für die Umsetzung des Klimafolgenanpassungsplans einstellen. Stadtrat Axel Baumbusch ergänzt: Es könne auch ein Mitarbeiter weiterqualifiziert werden.

Sein Stellvertreter Emre Nazli begründet dies: Ein Klimaschutzbeauftragter solle Konzepte erfolgreich entwickeln, umsetzen und imagefördernd darstellen können, das Klimaschutzgesetz, seine Pflichten und Möglichkeiten gut kennen. Denn die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Forderungen zum Klimaschutz erhöhten den Druck, Konzepte ständig weiter zu entwickeln und vor allem erfolgreich umzusetzen.

Die Strategien ragten inzwischen in alle kommunalen Bereiche hinein und entsprechend können die Maßnahmen hinsichtlich des Inhalts und des Umfangs stark variieren.“ Stadträtin Petra Bösl fügt hinzu: „Neben freiwilligen Zielen sind künftig auch Pflichten aus dem deutschen Klimaschutzgesetz zu erfüllen. Um die zahlreichen und komplexen Aufgaben umzusetzen, werden umfangreiche Fachkenntnisse benötigt.“ Auch ein erfolgreiches Marketing gehöre dazu.