nach oben
06.09.2017

Häckselplatz-Verhandlung mit dem Enzkreis steht an

Pforzheim. Es ist ein Thema, das vor allem in Ortsteilen wie Huchenfeld, Hohenwart und Büchenbronn seit Jahren für Diskussionen sorgt: der fehlende Häckselplatz.

Das Problem: Es fehlen die Flächen, da besondere Natur- und Wasserschutzbestimmungen gelten. Auch, was die Finanzierung angeht, hatte sich die Stadt bislang gesträubt, die Kosten für eine solche Anlage auf alle Pforzheimer umzulegen. Denn nicht jeder hat Bedarf. Der Erste Bürgermeister Dirk Büscher hatte angekündigt, sich dem Problem anzunehmen. „Ich lasse innerhalb der eigenen Gemarkung prüfen, ob es irgendwo eine Möglichkeit gibt“, sagt er. Gleichzeitig habe es erste Vorgespräche mit Bürgermeister Bastian Rosenau (Engelsbrand) und dem Finanzdezernenten des Enzkreieses, Frank Stephan, gegeben. Ende September oder Anfang Oktober sollen die Gespräche wieder aufgenommen werden – mit den betroffenen Gemeinden und dem Kreis. „Wir sind um eine Lösung bemüht“, sagt Büscher, „und versuchen in die eine oder die andere Richtung einen Knopf dran zu machen.“

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.