760_0900_140515_PF_Sedanplatz_Herbstfest_1_1.jpg
Quartiersgemeinschaften unter Händlern nehmen in Pforzheim zu. So beweisen die Gewerbetreibenden am Sedanplatz bei ihrem Herbstfest immer wieder Kreativität. Etwa bei ihrer Hundemodenschau im vergangenen Jahr. Tilo Keller 

Händler in Pforzheim: Trend geht zu temporärer Zusammenarbeit

Pforzheim. Der Straubenhardter Wirtschaftsbund wächst. Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden wie Neuenbürg und Dobel verstärkt werden. Man will nicht nur als Gemeinde, sondern als starke Region wahrgenommen werden. In der Stadt Pforzheim ist dagegen eher das Gegenteil der Fall. Oliver Reitz, Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), nimmt dort nicht nur einen Trend zu „anlassbezogenen oder zeitlich begrenzten Aktionsbündnissen“ wahr – sondern auch eine Zunahme von kleinen lokalen Straßen- und Quartiersgemeinschaften.

Als Beispiele nennt er das Sedanquartier und den Zusammenschluss der Händler an der Zerrennerstraße, die sich eine Verkehrsberuhigung wünschen.

„Die dortigen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?