nach oben
Zu Haftstrafen zwischen eineinhalb Jahren und einem Jahr und acht Monaten hat Strafrichter Ingo Jekel drei angeklagte Antifa-Aktivisten verurteilt. Symbolfoto: dpa
Zu Haftstrafen zwischen eineinhalb Jahren und einem Jahr und acht Monaten hat Strafrichter Ingo Jekel drei angeklagte Antifa-Aktivisten verurteilt. Symbolfoto: dpa
16.05.2017

Haftstrafen für Angriff auf „Pegida“-Männer in Pforzheim

Pforzheim. Zu Haftstrafen zwischen eineinhalb Jahren und einem Jahr und acht Monaten hat Strafrichter Ingo Jekel drei angeklagte Antifa-Aktivisten verurteilt.

Die Verteidiger hatten auf Freispruch plädiert. Nach Auffassung Jekels hatten sich die Männer der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht – sie waren im Zug zwischen Mühlacker und Pforzheim am 10. März mit einem Stock und Pfefferspray auf zwei Männer losgegangen, die nach Karlsruhe zu einer lokalen „Pegida“-Demonstration wollten. Das Urteil ging in zwei Fällen sogar über das Plädoyer von Staatsanwalt Bernhard Ebinger hinaus – wegen der „Verteidigung der Rechtsordnung“ (Jekel), sehr zum lautstarken Unmut der Sympathisanten der Angeklagten.

Leserkommentare (0)