nach oben
Leichtfertig überließ ein 18-Jähriger einem Unbekannten ein Handy. Doch noch am gleichen Tag bekam er es zurück, weil er clever genug war, es selbst zu orten.
Leichtfertig überließ ein 18-Jähriger einem Unbekannten ein Handy. Doch noch am gleichen Tag bekam er es zurück, weil er clever genug war, es selbst zu orten. © Symbolbild: dpa
11.01.2018

Handy einem Fremden überlassen - Durch Ortung wieder zurückerhalten

Pforzheim. Den Diebstahl eines Handys im Wert von etwa 400 Euro konnte am Mittwochabend das Polizeirevier Pforzheim-Nord klären. Ein 18-Jähriger wurde um 15.30 Uhr von einer ihm unbekannten Person an der Haltestelle Christophallee angesprochen, ob er ihm für ein Telefonat kurz sein Mobiltelefon leihen könnte. Aus dem kurzen Ausleihen wurde ein unfreiwilliges mehrstündiges Überlassen.

Da das anschließend geführte Telefonat des Unbekannten länger ging, entschloss sich der 18-Jährige, beim angrenzenden Schnellimbiss ein Getränk zu holen. Diesen Moment nutzte der Unbekannte, um mit dem Handy einfach abzuhauen.

Immerhin war es dem Bestohlenen möglich, sein Mobiltelefon zu orten, da der Dieb es nicht für nötig hielt, die Spuren seiner Tat zu verbergen. Der 18-Jährige wandte sich gegen 19 Uhr an die Polizei.

Nachdem durch einen Zeugen zudem die gesuchte Person identifiziert werden konnte, wurde eine Wohnungsdurchsuchung beim ermittelten 24-Jährigen aus der Pforzheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim durch einen Bereitschaftsrichter angeordnet. Bei der Durchsuchung konnte das Handy aufgefunden und dem rechtmäßigen Besitzer direkt wieder ausgehändigt werden.