nach oben
Hebel-Abiturienten mit Spende für Kinderhospiz. Foto: D. Müller
Hebel-Abiturienten mit Spende für Kinderhospiz © D. Müller
27.07.2014

Hebel-Abiturienten mit Spende für Kinderhospiz

Mit einem Scheck über fünfhundert Euro hat der diesjährige Abiturjahrgang des Hebel-Gymnasiums das übrig gebliebene Jahrgangsbudget an den Kinder- und Jugendhospizdienst „Sternensinsel e.V.“ gespendet.

Der Verein, der seit vier Jahren besteht und im März den Hauptsitz in Pforzheim eröffnet hat, kümmert sich mit rund 40 ehrenamtlichen Helfern um mehr als 30 Familien und deren teils schwer behinderten und todkranken Kindern. Auch Familien mit finanziellen Schwierigkeiten steht die Sterneninsel tatkräftig zur Seite. Mindestens einmal pro Woche werden die Familien besucht, bei Zwischenfällen und Bedarf auch häufiger.

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der Hospizdienst einen „Tag der offenen Tür“, bei dem man einen Einblick in das Projekt bekommen konnte. Auch Oberbürgermeister Hager gestattete den freiwilligen Helfern einen Besuch ab.

Das Projekt wird dabei ausschließlich von freiwilligen Spenden finanziert und gefördert. „Uns war es vor allem wichtig, dass das restliche Geld für ein lokales Projekt gespendet wird“, so Jasmin David (Foto links), die zusammen mit Sarah Söhnle (r.) stellvertretend für die Abiturienten den Scheck über 500 Euro an Vorstandsmitglied Bärbel Lauprecht überreichte.