nach oben
Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kamen vier Menschen ins Krankenhaus. Eine brennende Heizdecke hatte die Wohnräume verqualmt.
Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kamen vier Menschen ins Krankenhaus. Eine brennende Heizdecke hatte die Wohnräume verqualmt. © Symbolbild: dpa
14.03.2014

Heizdecke brennt und verraucht Wohnung: Vier Personen ins Krankenhaus

Pforzheim. Ein Heizdecke hat am Donnerstagabend nicht nur für wohlige Wärme, sondern für so viel Hitze gesorgt, dass vier Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Deutschen Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht werden und Feuerwehrleute eingreifen mussten. Um 20.30 Uhr wurde Rauch aus einem Fenster eines Hauses an der Glogauer Straße im Pforzheimer Stadtteil Haidach gemeldet. Der befürchtete Wohnungsbrand blieb aber aus.

Als die Feuerwehr am Brandort ankam, mussten keine offenen Flammen bekämpft werden. Eine Heizdecke war in Brand geraten, konnte aber von den Bewohnern selbst gelöscht werden. Die Feuerwehr brachte nur noch glimmendes Bettzeug zum Ablöschen ins Freie, musste dann aber die verrauchten Wohnräume durchlüften. Das Rauchgas hatte jedoch zuvor vier Personen so zugesetzt, dass sie mit zwei DRK-Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten.