760_0900_134275_AdobeStock_35183588.jpg
Im Helios Klinikum und im Siloah Klinikum gilt die 2G-Regel, es dürfen also nur geimpfte oder genesene Personen zu Besuch kommen.  Foto: VILevi - stock.adobe.com (Symbolbild) 

Helios Klinikum und Siloah Klinikum schränken Krankenhausbesuche ein

Pforzheim. Seit Mittwoch gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe. Zum Schutz der Mitarbeiter, Patienten und deren Angehörigen gelten ab Donnerstag, 18. November, sowohl im Helios Klinikum als auch im Siloah Klinikum strengere Besuchsregeln. In beiden Häusern gilt die 2G-Regel, es dürfen also nur geimpfte oder genesene Personen zu Besuch kommen.

Im Helios ist nur ein Besucher pro Patient pro Tag für maximal eine Stunde zulässig. Die Besuchszeit bleibt weiterhin von 10 bis 14 Uhr. Besucher sind zudem verpflichtet, ab Betreten des Klinikums eine FFP2-Maske zu tragen. Die Besucherregistrierung erfolgt weiterhin am Haupteingang. In medizinischen Ausnahmefällen sind nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt auch Besuche durch getestete Angehörige möglich.

Cornavirus - Dachau
Weltweit

Liveblog zum Coronavirus: Sieben-Tage-Inzidenz liegt deutschlandweit bei 894,3

Da 2G gilt, ist auch das Testzentrum am Siloah geschlossen. Die täglichen Besuchszeiten von 14 bis 17 Uhr bleiben dort jedoch bestehen. Im Krankenhaus müssen FFP2-Masken getragen werden, eine Selbstauskunft bleibt verpflichtend. Ausnahmen sind nach Rücksprache mit dem behandelnden Ärzteteam für Besucher möglich, die sich von sterbenden Angehörigen verabschieden möchten.