nach oben
© Symbolbild: dpa
28.02.2012

Herrenloser Koffer legt Pforzheimer Bahnhof lahm

PFORZHEIM. Ein herrenloser, verdächtiger Koffer hat in der westlichen Bahnhofsunterführung in Pforzheim für Aufsehen gesorgt.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, war der Koffer am Montagmittag um 11.30 Uhr gemeldet worden. Der von der Bundespolizei entdeckte Aktenkoffer befand sich am Fahrradständer bei einer Treppe.

Auf dem Koffer befand sich ein geklebter Zettel, auf dem zu lesen war, dass der Pilotkoffer als Geschenk mitgenommen werden könnte.

Da von der Bundespolizei aufgrund der Gesamtumstände nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich eventuell um einen mit Sprengstoff gefüllten Koffer handelte, wurde das Polizeirevier Pforzheim-Nord zur Unterstützung verständigt.

Die Unterführung wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Auch der Bahnverkehr wurde aus Sicherheitsgründen für kurze Zeit eingestellt.

Nach dem Einsatz eines Sprengstoffspürhundes der Bundespolizei konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der Pilotkoffer war komplett leer und wohl tatsächlich nur als ein Geschenk eines fremden Stifters gedacht, der vermutlich ungewollt für die Aufmerksamkeit sorgte.

Leserkommentare (0)