760_0900_134783_60_Jahre_Herrmann_Ultraschall_Scheckuebe.jpg
Thomas Herrmann (Herrmann Ultraschall), Teresa Musacchio („Keine kalten Füße“), Mandy Koch („Blut.eV.“), Renate Gissel („Kinderschutzbund Karlsruhe“), Albert Esslinger-Kiefer („Menschen in Not“), Sabine Herrmann-Brauss (Herrmann Ultraschall), Sibylle Beck („Kinder- und Jugend Arche Karlsruhe“) sowie Astrid Herrmann (Herrmann Ultraschall und „Wir helfen“, von links) bei der feierlichen Spendenübergabe.  Foto: Schlittenhardt 

Herrmann Ultraschalltechnik spendet 10.000 Euro an „Menschen in Not“

Ein globales Unternehmen mit starken Wurzeln in der Region: Dazu hat sich die Herrmann Ultraschall GmbH & Co. KG in den vergangenen sechs Jahrzehnten entwickelt. Zur Feier des 60-jährigen Bestehens und als Dankeschön spendet die Unternehmerfamilie an sechs Organisationen, die sich lokal für die Menschen einsetzen.

„Das Jubiläum ist ein schöner Anlass, Danke zu sagen“, so Geschäftsführer Thomas Herrmann. „Wir haben es uns auf die Fahne geschrieben, mit allen Menschen, mit denen wir in Berührung kommen, starke Verbindungen aufzubauen.“ Um diese Verbindungen zu stärken und zu zelebrieren, veranstaltete das Karlsbader Familienunternehmen ein Jubiläumsevent im kleinen Rahmen. Zentraler Programmpunkt: Die Scheckübergabe an sechs Organisationen, die lokal etwas bewegen. Sie erhalten 60.000 Euro von der Unternehmerfamilie als Dankeschön an die Region und an die Menschen darin. Je 10.000 Euro gehen an „Wir helfen“, Karlsruhe, Kinder- und Jugendarche“, Karlsruhe, „Keine kalten Füße“, Heimstiftung, Karlsruhe, „Kinderschutzbund“, Karlsruhe, „Blut.eV.“, Weingarten, sowie die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“, Pforzheim.