760_0900_134352_schlag.jpg
Blutdruck im Blick: Über seine Werte sollte jeder informiert sein.  Foto: DAK/Schläger 

Herz unter Druck: PZ-Telefonaktion mit Klinikexperten am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr

Pforzheim. Jeder dritte Deutsche hat einen zu hohen Blutdruck. Häufig bleibt die Erkrankung für lange Zeit unentdeckt, ohne Beschwerden oder Symptome. „Das macht die Erkrankung gefährlich“, warnen Experten. „Denn schon leicht erhöhte Blutdruckwerte über einen längeren Zeitraum hinweg können wichtige Organe wie das Herz, die Herzkranzgefäße, das Gehirn, die Nieren und die Blutgefäße langfristig schädigen“, wissen Professor Dr. Ilka Ott, Chefärztin der Medizinischen Klinik I des Helios Klinikum Pforzheim, und Professor Dr. Uwe Mehlhorn, Ärztlicher Direktor der Helios Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe. Mit ihnen organisiert die PZ kommende Woche eine Telefonaktion zum Thema.

Etwa die Hälfte aller Herzinfarkte und Schlaganfälle wären vermeidbar, wenn Bluthochdruck rechtzeitig erkannt würde, so die Experten.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?