nach oben
Wichtiger Ansprechpartner in der Vesperkirche: Uwe Riehl berät im Auftrag der Diakonie Pforzheim Hilfesuchende.
Wichtiger Ansprechpartner in der Vesperkirche: Uwe Riehl berät im Auftrag der Diakonie Pforzheim Hilfesuchende.
19.01.2016

Hilfe in der Vesperkirche kommt an

Für einen 55-Jährigen hat sich alles zum Guten gewendet: Dank der Hilfe von Sozialarbeiter Uwe Riehl hat er wieder eine Perspektive. Zwei Sozialarbeiter der Diakonie Pforzheim sind in diesem Jahr dauerhafte Ansprechpartner über die ganzen vier Wochen der Vesperkirche. Damit wollen die Verantwortlichen Hilfesuchenden verlässliche Ansprechpartner für eine erste Kontaktaufnahme bieten, erklärt Sabine Jost, Chefin der Diakonie.

Bei Bedarf können dann Einzelberatungen vereinbart werden. In der Stadtkirche gibt es noch bis zum Sonntag, 14. Februar, für einen Euro eine warme Mahlzeit, Kaffee und Kuchen sowie eine Vespertüte für daheim. Knapp 400 Ehrenamtliche sind im Einsatz um täglich 500 Menschen zu versorgen. Die Vesperkirche ist wochentags von 10.30 bis 15.15 Uhr sonntags von 11.15 bis 15.15 Uhr geöffnet. mof

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.