nach oben
Sichtlich stolz: Bauherr Stephan Banschbach (Zweiter von links) zeigt OB Gert Hager (links) und Ortsvorsteher Karl Schröck (rechts) sein mit Unterstützung von Denkmalpfleger Christoph Timm saniertes Haus in Hohenwart. Foto: Späth
Sichtlich stolz: Bauherr Stephan Banschbach (Zweiter von links) zeigt OB Gert Hager (links) und Ortsvorsteher Karl Schröck (rechts) sein mit Unterstützung von Denkmalpfleger Christoph Timm saniertes Haus in Hohenwart. Foto: Späth
22.09.2016

Historischer Ortskern in Hohenwart rückt in den Fokus

Pforzheim-Hohenwart. Bei der Ortsteilbegehung durch Hohenwart haben Oberbürgermeister Gert Hager und Denkmalpfleger Christoph Timm am Mittwochabend mit Ortsvorsteher Karl Schröck und Mitgliedern des Ortschaftsrates sowie einigen Hohenwartern den alten Ortskern besichtigt.

Besonderes Augenmerk lag auf dem Thema Denkmalschutz sowie auf Sanierung und Umbau geschützter Bauten. „Unser Ziel ist es, den historischen Ortskern so weit es geht zu erhalten und Verantwortung für geschützte Bauten zu übernehmen“, sagte Schröck. 1974 waren noch 13 historische Baudenkmale in Hohenwart als Kulturdenkmal eingetragen, erinnerte sich Denkmalpfleger Timm. Heute gibt es davon nur noch drei.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.