nach oben
23.07.2009

Hoch gespülte Gullydeckel und umgestürzte Bäume

PFORZHEIM/ENZKREIS. Durch ein heftiges Gewitter mit Starkregenfall und Windböen mussten die Feuerwehren der Stadt Pforzheim und des Enzkreises zwischen 13:41 und 15:00 Uhr zu acht Einsätzen im Stadtgebiet ausrücken.

Darunter war ein umgestürzter Baum auf der Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart, der die gesamte Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Nord und Ost blockierte. Im Enzkreis mussten bei zehn Einsätzen vor allem umgestürzte Bäume von der Strasse entfernt werden; in Pforzheim wurden mehrere Gully-Deckel ausgespült, die von der Feuerwehr und den Technischen Diensten gesichert und wieder eingesetzt wurden.

In Abstimmung mit dem Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr Pforzheim wurde auf Grund der zu erwartenden Wetterlage und der vorliegenden Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes die Feuerwehrleitstelle vorsorglich durch zusätzliche Disponenten besetzt.

Vom Unwetter waren neben dem Stadtgebiet Pforzheim schwerpunktmäßig die Gemeinden Mühlacker, Maulbronn, Öschelbronn, Wurmberg, Ölbronn-Dürrn und Knittlingen betroffen. Neben der Berufsfeuerwehr Pforzheim wurde die Abteilung Eutingen der Freiwilligen Feuerwehr Pforzheim eingesetzt.