nach oben
21.12.2009

Hochkonjunktur für Taschendiebe in der Innenstadt

PFORZHEIM. Neun Taschendiebstähle angezeigt wurden bei der Polizei seit Anfang Dezember in der Innenstadt Pforzheim. Damit erhöht sich die Zahl auf 115. In den vergangenen Tagen fanden erneut Taschendiebstähle, nicht nur an den Wochenenden, sondern auch zwischen Montag und Donnerstag statt. In den vergangenen Fällen waren die Täter paarweise unterwegs, hatten osteuropäisches Aussehen.

Taschendiebe stehlen meistens im Schutz von Menschenmengen oder Gedränge Brieftaschen, Geldbörsen und Handys aus Handtaschen oder aus der Bekleidung. Überwiegend werden Frauen als Opfer ausgesucht. Bevorzugte Tatorte sind öffentliche Verkehrsmittel, Haltestellen, Bahnhöfe, Kaufhäuser, Supermärkte und Großveranstaltungen wie Weihnachtsmärkte oder verkaufsoffene Feiertage. Sie nutzen vorhandenes oder selbst verursachtes Gedränge und lenken ihr Opfer zusätzlich ab durch Rempeln, Beschmutzen, Säubern der Kleidung, Frage nach dem Weg, Vorhalten eines Stadtplanes, Anstecken einer Blume, Umarmen oder Hochheben.

Die Polizei rät, nur soviel Bargeld und Schecks wie benötigt mitzuführen. Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter sollten fremde Einblicke in Geldbörse oder Brieftasche vermieden werden. In jedem Gedränge müsse man besonders aufmerksam sein und ganz bewusst auf Taschendiebe achten. Es wird empfohlen, Geld, Schecks, Kreditkarten, Handys, Schlüssel und Papiere auf verschlossene Innentaschen der Bekleidung zu verteilen und dicht am Körper zu tragen. Beim Einkaufen werde, so die Polizei, immer wieder festgestellt, dass Geldbörsen oben auf Einkaufstaschen oder Einkaufswagen gelegt werden.

Die Polizei rät in einer Pressemitteilung: "Wenn es doch zum Diebstahl kommt, machen Sie andere Personen auf den Dieb aufmerksam, fordern Sie andere Personen direkt zur Mithilfe auf, organisieren sie Hilfe, kümmern Sie sich um das Opfer. Prägen Sie sich Tätermerkmale ein. Stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung."

Überdies empfiehlt die Polizei, sämtliche Karten, wenn diese durch Diebstahl oder sonstige Weise abhanden gekommen sind, sofort sperren zu lassen und den Vorfall direkt an die Polizei zu melden. pol

Weitere Hinweise unter http://www.polizei-beratung.de/