760_0900_66582_Feuerwehr_Marketingkonzept_1.jpg
So sieht’s aus: Sebastian Fischer, Christopher Gengenbach (Feuerwehr), Philipp Dußmann, Juliane Unger, Stephanie Ditting, Dominik Emmert (Hochschule) und Marc Werner (Feuerwehr, von links) sind begeistert von der Imagekampagne.  Foto: Seibel 

Hochschüler gestalten Imagekampagne: Feuerwehr Pforzheim macht als Vorbild Mut

Pforzheim. Ihr Licht braucht die Feuerwehr nicht unter den Scheffel zu stellen – spätestens in einer Notlage weiß jeder die Arbeit, sei sie hauptamtlich von der Berufsfeuerwehr oder ehrenamtlich von den Freiwilligenabteilungen geleistet, zu schätzen. Doch was die Darstellung nach innen und außen – und damit auch die Mitgliedergewinnung – angeht, besteht Optimierungsbedarf. Das hat das Führungsteam um Kommandant Sebastian Fischer im vergangenen Jahr erkannt und sich Hilfe von Studierenden der Hochschule Pforzheim geholt.

Was sich die 14 Studierenden des Studiengangs Marketingkommunikation und Werbung unter Leitung von Professorin Brigitte Gaiser ausgedacht haben, demonstrierten sie am Dienstag auf dem Waisenhausplatz und im Foyer des Theaters eindrucksvoll – im Beisein nicht nur von Feuerwehrdezernent Dirk Büscher und OB Gert Hager sowie Mitgliedern des Gemeinderats, sondern auch von Familienangehörigen der Frauen und Männer, die im Dienst der Gemeinschaft nicht selten ihre eigene Unversehrtheit aufs Spiel setzen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.