nach oben
Jautz zum Rektor der Pforzheimer Hochschule gewählt © Seibel
29.04.2014

Hochschulrat wählt Jautz zum Rektor - Senat bestätigt die Wahl

Pforzheim. „Gespannt und hochmotiviert“ blickt der künftige Rektor der Hochschule Pforzheim auf seine kommenden Aufgaben. Am Dienstag wählte der Hochschulrat Professor Dr. Ulrich Jautz zum Rektor der Hochschule Pforzheim. Ebenfalls am Dienstag bestätigte der Senat laut einer Pressemitteilung der Hochschule in einer hochschulöffentlichen Sitzung diese Wahl. „Wir freuen uns auf die kommenden Zusammenarbeit“, erklärten alle Beteiligten.

Bildergalerie: Jautz zum Rektor der Pforzheimer Hochschule gewählt

Ulrich Jautz ist seit September 2001 Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim. Der promovierte Jurist studierte in Tübingen. Nach mehrjähriger Anwaltstätigkeit in Stuttgart wechselte er an die Hochschule Pforzheim. Der 50-Jährige engagierte sich als Studiengangsleiter, Mitglied im Fakultätsvorstand, stellvertretender Dekan sowie seit 2012 als Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Recht. Ulrich Jautz war maßgeblich am Aufbau eines umfassenden Beratungssystems für Studierende, der Intensivierung der internationalen Kontakte sowie an der Akkreditierung nach AACSB, dem internationalen Gütesiegel der Business-Schools beteiligt.

„Ich freue mich, meine in der Fakultät gewonnen Erfahrungen für die gesamte Hochschule einzusetzen“, erklärte Ulrich Jautz nach der Bestätigung durch den Senat. Sowohl der neugewählte Rektor als auch die Vertreter der Gremien hoben das transparente Verfahren der Rektorwahl hervor. „Die Vielzahl der Gespräche und der faire Austausch in den Gremien hat dem Prozess sehr gut getan“, betonten die Beteiligten. Nach den vorangegangenen zwei gescheiterten Wahlvorgängen (Oktober 2012 und Juni 2013), hatte der Hochschulrat bewusst den Prozess entschleunigt und auf ein kooperatives Miteinander der Gremien gesetzt. „So wurde eine gute Atmosphäre geschaffen“ lobte auch Professor Jautz. „Professor Jautz hat sich in dieser Auswahlrunde sehr stark präsentiert. Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass sich beide Gremien klar für ihn entscheiden konnten.“ Dieses Fazit zogen der Hochschulratsvorsitzende Frank Straub und Christine Kienhöfer, Vorsitzende der Findungskommission, nach der erfolgreichen Wahl.

Der frisch gekürte Rektor wird sein Amt sobald wie möglich antreten. Der weitere Zeitplan sieht die Ernennung des neuen Rektors durch das baden-württembergische Wissenschaftsministerium und die offizielle Einführung vor. Die Verantwortlichen hoffen, das Verfahren vor der Sommerpause komplett abzuschließen.