nach oben
Von 23 untersuchten Schwerlastfahrzeugen, die bei einer Kontrolle auf der A8 herausgegriffen wurden, durften fünf wegen Mängeln nicht mehr weiterfahren.
Von 23 untersuchten Schwerlastfahrzeugen, die bei einer Kontrolle auf der A8 herausgegriffen wurden, durften fünf wegen Mängeln nicht mehr weiterfahren. © Seibel/PZ-Archiv
20.09.2011

Hohe Ausfallquote: Auf A8 Lkw und Busse kontrolliert

Pforzheim. Brummis auf der Autobahn werden von den meisten Autofahrern in der Regel nur als Verkehrshindernis gesehen, das es möglichst schnell zu überholen gilt. Dass dabei auch ein gewisses Moment der Gefahr im Spiel ist, dürfte den wenigsten bewusst sein. Das zumindest legt das Ergebnis einer Lkw- und Reisebus-Kontrolle auf der A8 beim Pforzheimer Autobahn-Parkplatz "Waisenrain" nahe. Jedes sechste kontrollierte Fahrzeug war verkehrsunsicher - und eines davon war sogar ein Gefahrgut-Transporter. Insgesamt wurde fünf Fahrzeugen die Weiterfahrt untersagt, bis die Verkehrssicherheit wieder hergestellt war.

Am Montag richteten Beamte der Autobahnpolizei Karlsruhe und Pforzheim von 12 bis 16 Uhr auf A8 zwischen Karlsruhe und Stuttgart beim Parkplatz "Waisenrain" eine Kontrollstelle zur Überwachung von Lkws und Reisebussen ein. Eingesetzt wurde auch die Schwerlastwaage mit Ausgleichsmatten zur Feststellung von Achslasten und Gesamtmasse.

Zwei Polizei-Motorradfahrer suchten die Fahrzeuge aus und lotsten 23 Schwerfahrzeuge auf den Parkplatz. Vier von den 23 Fahrzeugen waren verkehrsunsicher. Darunter war ein Gefahrgut-Transporter. Die Polizisten mussten zwei Brummi-Fahrer wegen Einzelachsüberschreitung anzeigen. Zweimal gab es Anzeigen wegen mangelhafte Ladungssicherung, einmal wegen eines Verstoßes gegen das Gefahrgutrecht und wegen einer Geschwindigkeits-Überschreitung. Fast schon obligatorisch sind die vier Anzeigen wegen falscher Datensicherung, Fahren ohne Karte oder falschem Schaublatt.

Die Untersuchung der fünf Fahrzeuge, denen die Weiterfahrt verboten wurde, erfolgte durch Sachverständige in Pforzheim. pol