760_0900_136071_Bild1_S1_16_011_V_03_31_Kipper.jpg
Historischer Moment: Pforzheims Oberbürgermeister Willi Weigelt (links) und Ortsvorsteher Günter Morlock wechseln zur Eingemeindung Hohenwarts am 1. April 1972 das Schild. Foto: Stadtarchiv Pforzheim S1-16-11-V-3-31,  Foto: Richard Kipper 

Hohenwart plant trotz Corona Jubiläumsfest zur Eingemeindung: Ortsverwaltung sucht historisches Material

Pforzheim-Hohenwart. Es ist guter Brauch, seine Mitmenschen am 1. April in die Irre zu führen. Kein Scherz war indes der Schilderwechsel, den Pforzheims damaliger Oberbürgermeister Willi Weigelt und Günter Morlock, bis dahin Bürgermeister der Gemeinde Hohenwart, am 1. April vor 50 Jahren vollzogen. Zuvor hatten sich fast 90 Prozent der Bürger im heutigen Höhenstadtteil für die Eingemeindung ausgesprochen. Das Jubiläum will der Ortsteil in diesem Jahr feiern – auch wenn die Pandemie die Planungen erschwert. Auch die Bürger sind gefragt.

Die eigentlichen Feierlichkeiten wurden dann im Monat darauf nachgeholt. Und auch in diesem Jahr wollen die Hohenwarter das

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?