nach oben
Rasant steigt die Zahl der Asylbewerber in Pforzheim
Rasant steigt die Zahl der Asylbewerber in Pforzheim © pz
28.07.2015

Hohes Tempo nötig bei der Unterbringung von Flüchtlingen

Die Stadt Pforzheim arbeitet mit Hochdruck an der Bereitstellung von weiteren Asylbewerberunterkünften und realisiert aktuell das erste vom Gemeinderat beschlossene Paket, in dem an drei dezentralen Standorten Unterkünfte für bis zu 40 Personen entstehen.

Aufgrund der nochmals erhöhten Zuweisungszahlen und Prognosen durch das Bundesministerium für Migration und Flüchtlingswesen (BAMF) und des Regierungspräsidiums muss die Kommune aber schon jetzt weitere Standorte in hohem Tempo entwickeln. Das ist gestern bei der Präsentation der Zahlen im Gemeinderat ganz deutlich geworden, nachdem das Szenario bereits im Finanzausschuss Thema gewesen war.

Demnach müssen 1356 Plätze in 14 dezentralen Unterkünften bis Ende 2016 bereitstehen und nicht bloss 1224, wie angenommen. Dazu kommen noch mehrere hundert Menschen in den Sammelunterkünften in Containern etwa im Eutinger Tal und an der Steubenstraße. Kommt es ganz krass, dann ist gar von 1718 Flüchtlingen für Ende 2016 auszugehen. Kamen bislang etwa 50 Menschen monatlich in die Stadt, waren es im Juli bereits 88 Personen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.