nach oben
01.02.2016

Holocaust-Leugner David Irving will in Pforzheim auftreten

Pforzheim. Der englische Historiker und Holocaust-Leugner David Irving (77) – Gaskammern habe es nie gegeben, sie seien eine „Touristenattraktion“ – will am 20. Februar, drei Tage vor dem 71. Jahrestag der Bombardierung Pforzheims im Zweiten Weltkrieg, in der Goldstadt einen Vortrag halten.

So steht es auf seiner Homepage. Wo das sein soll, soll bis zuletzt geheim gehalten werden. Gegen Zahlung von 15 englischen Pfund auf sein Konto erfahre man kurz vor der Veranstaltung, deren Beginn auf 19.30 Uhr terminiert ist, wohin man sich begeben solle Es wäre nicht Irvings erster Auftritt in Pforzheim. Im November 1991 wollte er auf Einladung eines mittlerweile verstorbenen Unternehmers aus dem Enzkreis und CDU-Kreisrat in der damaligen Stadthalle (heute CCP) sprechen. Die Öffentlichkeit bekam Wind davon, und ein Sturm der Entrüstung brach los. Der massive Widerstand führte zu einer Verlegung des Auftritts des Geschichtsrevisionisten in eine Gaststätte in einem Pforzheimer Stadtteil. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.