nach oben
Ein 86-Jähriger verursachte beim Verbrennen von Unkraut den Brand eines Holzmastens in Brötzingen. Foto: Symbolbild.
Ein 86-Jähriger verursachte beim Verbrennen von Unkraut den Brand eines Holzmastens in Brötzingen. Foto: Symbolbild. © dpa
31.07.2017

Holzmasten-Brand in Brötzingen: 86-Jähriger wollte nur Unkraut vernichten

Brötzingen. Wahrscheinlich hatte der Senior nichts Böses im Sinn, als er seinen Garten nur von lästigem Unkraut befreien wollte, doch die Arbeit mit einem Gasbrenner hatte schwerwiegende Folgen: Der 86-Jährige verursachte nämlich dadurch den Brand eines Holzmasten in Brötzingen. 

Am Samstagnachmittag um 15.45 Uhr wollte der Mann an der Höhenstraße Unkraut verbrennen, doch die Flammen schlugen dabei auf eine trockene Thujapflanze über. Das Feuer breitete sich aus und griff anschließend auf den danebenstehenden Holzmasten eines Telekommunikationsunternehmens.

Der Senior griff selbst beherzt ein und versuchte das Feuer auf eigene Faust zu löschen. Doch dabei erlitt er meine leichte Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsteam ambulant versorgt werden.

20 hinzugeeilte Einsatzkräfte der Pforzheimer Feuerwehr waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Da es nicht klar war, ob eine Stromleitung zerstört worden ist, wurde zunächst der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Pforzheim hinzugezogen. Wie sich aber herausgestellt hat, handelte es sich dabei um eine Telefonleitung. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf etwa 1.000 Euro.