nach oben
Im Mittelpunkt des zehnjährigen Bestehens des Horts Maihälden stehen die Kinder selbst. Foto: Tilo Keller
Im Mittelpunkt des zehnjährigen Bestehens des Horts Maihälden stehen die Kinder selbst. Foto: Tilo Keller
18.09.2016

Hort an der Maihäldenschule feiert zehnjähriges Bestehen

Mit einem erfrischend fröhlichen „Hort-Song“ haben die Kinder vom Hort an der Maihäldenschule Pforzheim die Feier zum zehnjährigen Bestehen eröffnet. Der Regen hatte dafür gesorgt, dass die Veranstaltung vom Außenbereich in die Halle verlegt werden musste. Das Wetter hatte sich aber nicht auf die Stimmung von Kindern, Eltern, Erzieher und Lehrern niedergeschlagen, die es sich bestens gelaunt gemeinsam gemütlich machten.

„Zehn Jahre Hort finden heute ihre Ziellinie mit diesem Fest“, freute sich Hortleiter Thomas Schäfer bei der Begrüßung der Gäste in der Turnhalle der Maihäldenschule. „In den vergangenen zehn Jahren haben etwa 400 Kinder den Hort besucht und eine ereignisreiche Schulzeit genossen“, sagte Beate Andraschko, Leiterin der Abteilung Schulkindbetreuung beim Träger Lebenshilfe. Ihr war es ein Anliegen, dem Team zu danken für „100.000 Situationen Spaß und Lachen“ und für unzählige gelöste Konflikte. Im Laufe der Jahre seien ungefähr 3000 Tage Hausaufgabenbetreuung und etwa 100 Wochen Ferienbetreuung zusammengekommen. „Die letzten zehn Jahre haben wir super Hand in Hand gearbeitet, so wie es das Konzept auch vorsieht“, betonte Andraschko. Silvia Schmid vom Vorstand der Lebenshilfe als Träger der Einrichtung hob hervor, dass dieser Hort der erste in Pforzheim gewesen sei. „Für die Lebenshilfe war das absolutes Neuland“, stellte sie fest. „Deshalb war es wichtig, dass man das mit einem guten Team ausstattet.“ Sie ließ die Kinder laut brüllen, um zu demonstrieren, wie wohl sich der Nachwuchs im Hort fühlt.

Anbau gerechtfertigt

„Zehn Jahre sind eigentlich eine lange Zeit, aber mir kommt es vor wie gestern“, erklärte Schulleiterin Vanessa Frey-Kirschbaum. „Ich weiß noch genau, wie ich belächelt wurde bei dem Vorschlag, einen Anbau an der Schule zu machen, denn so viel Platz brauche man im Hort nicht“, erinnerte sich die Schulleiterin. Heute sei der Hort auch in der Außenstelle vollständig belegt. Insgesamt 58 Grundschulkinder werden von sechs Erziehern im Hort innerhalb der Maihäldenschule und in der Außenstelle in der Bodelschwinghstraße betreut. Die Kinder überraschten die Festgesellschaft mit einer energiegeladenen Tanzeinlage zum Lied „Matze, die Katze“, ehe die Veranstaltung in den gemütlichen Teil überging.