760_0008_9673014_Haus_am_Muehlenbach
Vor dem Haus am Mühlenbach: Jan Bohnert, Martin Steiner, Urban Knapp, Benedikt Bosch und Chauffeur Peter Möller (von links). Die Jury urteilt: „Das Einfamilienhaus ordnet sich geschickt in die Umgebungsbebauung ein.“   Foto: Schaefer

Hugo-Häring-Preis 2020: So sehen die prämierten Gebäude aus

Pforzheim. Zwei Autostunden von Zürich entfernt, hat sich eine Schweizer Familie ihren Traum vom modernen Holzhaus erfüllt. In dörflicher Umgebung steht das 6,50 Meter breite und 13,50 Meter lange, schlichte Haus auf einem 2.000 Quadratmeter großen Grundstück mit Scheune und Backhaus. Es fügt sich mit seiner klaren Form und der Dachneigung in die traditionelle Architektur der umgebenden Häuser ein. Erreichbarkeit und Größe des Grundstücks gaben den Ausschlag für den Bauherrn, seine Wohnidee in Freudenstadt zu realisieren.

Der 47-jährige Institutsleiter fand im Architekten Gerhard Lieb aus Freudenstadt ein Büro, das

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?