nach oben
Ein großer Hund (Symbolbild) hat am Davosweg einen achtjährigen Jungen angefallen und zweimal gebissen. Der Hundebesitzer flüchtete, ohne sich um das Kind zu kümmern.
Ein großer Hund (Symbolbild) hat am Davosweg einen achtjährigen Jungen angefallen und zweimal gebissen. Der Hundebesitzer flüchtete, ohne sich um das Kind zu kümmern. © Symbolbild: dpa
06.03.2011

Hund fällt am Davosweg Achtjährigen an - Halter flüchtet

PFORZHEIM. Ein achtjähriger Junge, der mit seiner Schwester auf Inlineskatern auf dem Davosweg unterwegs war, wurde von einem braunen, großen Hund angefallen und zweimal gebissen. Der Hundebesitzer entfernte sich nach der Attacke, ohne sich um das Opfer zu kümmern und sich seiner Verantwortung zu stellen und den Schaden zu regulieren.

Am Samstag um 18:45 Uhr fuhr der Achtjährige auf Inlinern auf dem Davosweg, als ihn plötzlich ein brauner, etwa 50 Zentimeter hoher Hund mit schwarzen spitzen Ohren und weißen Pfoten ansprang. Der Hund biss das Kind in den Oberschenkel und das Gesäß. Glücklicherweise erlitt das Kind durch die Bisse nur leichte Verletzungen.

Nach dem Angriff wurde der Hund von einem Mann, der sich im Umfeld aufhielt, in Obhut genommen. Dieser Mann wird durch Zeugen wie folgt beschrieben:

Etwa 50 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, mollige Statur, graue, wellige, halblange Haare. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke, helle Jeanshose und eine Brille mit runden Gläsern. Zeugen zur Tat oder Hinweise zum Täter nimmt die Polizeidirektion Pforzheim unter der Telefonnummer (07231) 1860 entgegen. pol

Leserkommentare (0)