nach oben
Ukrike Müller von der Brötzinger Christuskirche spricht auf dem Hauptfriedhof über die Weihnachts-Botschaft. Foto: Eickhoff
Ukrike Müller von der Brötzinger Christuskirche spricht auf dem Hauptfriedhof über die Weihnachts-Botschaft. Foto: Eickhoff
26.12.2017

Hunderte Menschen besuchen an Heiligabend die Andacht auf dem Hauptfriedhof

Pforzheim. „Gott versteht die Gedanken derer, die auf der Flucht sind, die Asyl suchen in einer Zeit der Kriege und Folter“, betonte Ulrike Müller, ehrenamtlich tätige Theologin von der Gemeinde an der Christuskirche in Brötzingen, auf dem Hauptfriedhof bei ihrer Weihnachtsandacht an Heiligabend.

Und sprach dabei indirekt die aktuell politische Lage auf der Welt an. Mehrere hundert Besucher folgten ihren Worten über Gottes Menschwerden im Körper Jesus. Seitdem er all die Freuden und Leiden der Menschen geteilt habe, sei er niemandem mehr fern. „Besonders denen nicht, die am Leben leiden und sich allein und verlassen fühlen“, so Müller. Am Ende ihrer Andacht erinnerte die Theologin an die Botschaft: „Das heißt Weihnachten: Ich bin bei euch!“.