760_0900_94759_Hohenwart_Halle_Sanitaer.jpg
In den Duschräumen hatte man aufgrund der Legionellen bereits 2018 mit entsprechenden Filtern reagiert, eine Dauerlösung ist dies allerdings nicht. Foto: Ketterl

Hygienischer und sparsamer: Sanitäranlagen in Hohenwarter Mehrzweckhalle werden saniert

Pforzheim-Hohenwart. Vergangenen Sommer wurden in der Hohenwarter Mehrzweckhalle Legionellen entdeckt. Kurzfristig baute man daraufhin Filter bei den Duschen ein. Mittlerweile muss aufgrund der verschärften Trinkwasserverordnung der Wasserverteiler alle drei Tage durchgespült werden. Doch bald gibt es eine andere Lösung.

Nun wird der Trinkwasserspeicher gegen einen riesigen Durchlauferhitzer ausgetauscht. Dies ist nur eine der Maßnahmen, die ab April im Rahmen der Sanierung der sanitären Anlagen anstehen.

Nicht nur hygienisch, auch energetisch werde sich einiges verändern, wie Martin Gembus vom städtischen Gebäudemanagement in der Sitzung des Hohenwarter Ortschaftsrats am Mittwochabend erläuterte. Losgehen soll es im April mit dem Einbau neuer Toiletten. Diese werden künftig neben sparsamer Spültechnik und spülrandloser Schüssel verfügen. Im Mai und Juni sind dann die Duschräume dran, im Juli folgt das Behinderten-WC. Im Zuge der Arbeiten werden auch die über 30 Jahre alten Rohrleitungen erneuert – auch in der Küche. Der Hallenbetrieb im Obergeschoss soll während der Arbeiten weitergehen.

Mehr lesen Sie am Freitag, 22. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.