nach oben

Pforzemer Mess

Prima Wetter, prima Stimmung - die Pforzemer Mess läuft bislang richtig gut. Foto Meyer
18.06.2018

Ideales Mess-Wetter lässt die Besucher strömen

Pforzheim. „Der Freitag hat gebrummt, der Samstag hat gebrummt, und am Sonntag war der Messplatz trotz des WM-Spiels der deutschen Fußballer gut besucht“, zieht der städtische Marktmeister Marc Pfrommer nach dem ersten Mess-Wochenende zufrieden Zwischenbilanz: „Eigentlich ein optimaler Start, besser könnte es gar nicht laufen.“

Nervenkitzel und Gemütlichkeit bei der Pforzemer Mess

Bildergalerie: PZ-WM-Talk im Almgarten auf der Pforzemer Mess

Die Gesichter der meisten Schausteller und auch einiger Krämermarkthändler sprechen Bände – auch wenn sie wie immer den Tag nicht vor dem Abend loben wollen. „Zufriedenstellend“ nennt Waffelbäcker Alexander Schreiber das bisherige Geschäft, um mit lächelndem Blick nach oben zu ergänzen: „Wenn es so weitergeht...“ Schreiber freut sich über das bislang „ideale Messwetter“ – nicht zu warm, gern mal bewölkt, aber stets trocken. Da lockt das Freibad nicht allzu sehr, und auch Warmes und Süßes munden.

„Dieses Wetter ist für jeden gut“, bestätigt Dieter Seyfert („Cocktailbar“). Und auch die befürchtete Fußball-Delle sei überschaubar geblieben. Unterm Strich sei der Besuch am Sonntagabend ordentlich gewesen, so Seyfert: „Auf anderen Plätzen hätte man das bei einem Deutschlandspiel nicht erreicht.“ Nico Lustnauer („Schwarzwaldhaus“ und „Grillstube“) ist ebenfalls bester Dinge: „Gute Leute, die gerne getrunken und gesessen haben“, lautet sein Resümee nach dem Auftakt, „etliche enttäuschte Fans der deutschen Elf konnte ich noch am Sonntagabend mit Ketterer-Bier trösten.“

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Bildergalerie: Fassanstich und Co: Pforzemer Mess eröffnet

Bildergalerie: Start der Pforzemer Mess

Bildergalerie: Pforzemer Mess: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren