nach oben
Mit zwei Promille hat sich ein 29-Jähriger das Auto seiner Mutter ausgeliehen. Richtig gut fahren konnte der führerscheinlose Mann aber nicht, weshalb ihn die Polizei anhielt.
Mit zwei Promille hat sich ein 29-Jähriger das Auto seiner Mutter ausgeliehen. Richtig gut fahren konnte der führerscheinlose Mann aber nicht, weshalb ihn die Polizei anhielt. © Symbolbild: Dietz
26.01.2015

Im Suff Auto von Mama geliehen: In Schlangenlinien durch Pforzheim

Pforzheim. Andere müssen würgen, wenn sie zwei Promille intus haben, ein 29-Jähriger in Pforzheim hatte dagegen am frühen Sonntagmorgen mit diesem Blutalkoholgehalt mehrfach den Motor des Autos seiner Mutter abgewürgt. Doch das war noch lange nicht alles an Auffälligkeiten, die eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Nord auf den beeinträchtigen Autofahrer aufmerksam machten.

Der Mann hatte sich ohne Wissen seiner Mutter deren Auto ausgeliehen und war um 6.50 Uhr einer Streifenbesatzung am Altstädter Kirchenweg durch seine Fahrweise aufgefallen. Er hatte unnötigerweise seine blendende Nebelschlussleuchte eingeschaltet, fuhr Schlangenlinien und würgte mehrfach den Motor ab. Bei der anschließenden Kontrolle an der Anselmstraße ließen die Beamten den Mann ins Röhrchen blasen, was einen Wert von über zwei Promille ergab.

Alkohol hatte er also reichlich getrunken, einen Führerschein konnte der Fahrer dagegen nicht vorlegen. Kein Wunder, er war gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach der Blutentnahme musste er seinen Weg zu Fuß fortsetzen.