nach oben
Sophia und Caterina (beide 10, von links) geben der Chefredakteurin der „Schmuckelheimer Zeitung“, Julia Falk, Meldung, was es Neues aus der Spielstadt zu berichten gibt. Foto: Eickhoff
Sophia und Caterina (beide 10, von links) geben der Chefredakteurin der „Schmuckelheimer Zeitung“, Julia Falk, Meldung, was es Neues aus der Spielstadt zu berichten gibt. Foto: Eickhoff
03.08.2017

Immer auf dem neuesten Stand: Eigene Zeitung in Schmuckelheim

Schmuckelheim. Die Spielstadt des Stadtjugendrings hat sogar eine eigene Zeitung. Jeden Tag erfahren die „Schmuckelheimer“ so, was sie wissen müssen.

Aufgeregt kommen Caterina (10) und Sophia (10) in die Redaktion der „Schmuckelheimer Zeitung“ gestürmt. Bewaffnet mit Block, Stift und Fotoapparat, wie es sich für richtige Journalisten gehört. In der Zeitungszentrale der Spielstadt legt Chefredakteurin Julia Falk bereits die ersten Artikel und Fotos in ein Raster auf dem Computer. Dass „Schmuckelheim“, eine vielbeschäftigte Stadt ist, die nie still steht, fällt dem Leser jeden Tag aufs Neue an der Fülle von Meldungen auf.

„Heute Morgen hatte ich noch Bedenken, dass wir die Zeitung nicht voll bekommen. Jetzt habe ich kaum noch Platz, wir müssen wahrscheinlich auf den morgigen Tag ausweichen“, sagt Falk und muss die beiden Redakteurinnen vertrösten. Ihre neuesten Recherchen passen leider nicht mehr in die morgige Ausgabe, die mit einer Auflage von 170 Stück in der Partnerredaktion der „Pforzheimer Zeitung“ gedruckt wird.

In „Schmuckelheim“ wird das aber nicht so eng gesehen. Am gefragtesten ist bei der Zeitung die erste Schicht am Morgen. Die Austräger dürfen ihren Dienst antreten, und für zwei „Schmu“ das Blatt unters Volk bringen. Caterina und Sophia arbeiten am Liebsten in der Redaktion: „Wir sind jetzt schon den zweiten Tag in der hier und haben auch vor, morgen wiederzukommen“, sind sich beide einig. Die Redakteurinnen kommen gerade von der Upcycling-Gruppe. Die Arbeitsstätte hat dem „Schmuckelheimer“ Gemeinderat fünfzig „Schmu“ gespendet. Dabei bedauern sie, dass Bürgermeisterin Mirjam für ein Foto nicht zur Verfügung stand.