nach oben
Zahl der vermüllten Wohnungen in Pforzheim steigt.
Zahl der vermüllten Wohnungen in Pforzheim steigt
26.05.2011

Immer mehr vermüllte Messie-Wohnungen in Pforzheim

PFORZHEIM. Die Zahlen von vermüllten Wohnungen, die das Amt für öffentliche Ordnung räumen lässt, steigen: Im Jahr 2008 registrierte das städtische Amt für öffentliche Ordnung 47 Fälle, im vergangenen Jahr waren es bereits 73 Fälle.

Dies seien jedoch nur diejenigen Vorkommnisse, sagt Thomas Seemann von der Abteilung Sicherheit und Ordnung, bei denen aufgrund der vorliegenden Meldungen von der Polizei oder der Nachbarschaft von erheblichen Gesundheitsgefährdung auszugehen war. Die Zahlen steigen im Sommer üblicherweise an. Das städtische Ordnungsamt wird gemeinsam mit dem Gesundheitsamt auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes tätig. Insbesondere stark vermüllte oder mit Kot verschmutzte Wohnungen stellen ein Gesundheitsrisiko dar, sagt Thomas Seemann. Der Anteil an alten, gebrechlichen und psychisch kranken Menschen ist genauso betroffen wie junge Menschen. In vielen Fällen spielten Alkohol- und Drogenmissbrauch eine Rolle. Deshalb steht das Ordnungsamt mit dem Sozialen Dienst der Stadt, der Diakonie und anderen Einrichtungen in Verbindung, um den Betroffenen zu helfen. mof

Leserkommentare (0)