nach oben
Die erste Absperrung an der Büchenbronner Straße aufgestellt: Ansgar Fandrey und Uwe Schröder von den Stadtwerken und Leonhard Bonczek vom planenden Ingenieurbüro Bonczek (von links).
Die erste Absperrung an der Büchenbronner Straße aufgestellt: Ansgar Fandrey und Uwe Schröder von den Stadtwerken und Leonhard Bonczek vom planenden Ingenieurbüro Bonczek (von links).
30.07.2015

In den Ferien werden in Pforzheim viele Straßen saniert

Die nächsten sechs Wochen nutzen die Stadtwerke Pforzheim dazu, an drei Stellen im Stadtgebiet Versorgungsleitungen neu zu verlegen oder auszutauschen. Das bedeutet nichts Gutes für den Pforzheimer Stadtverkehr. Denn einige Straßen sind komplett gesperrt.

Mit einem knappen Zeitraster plant die ausführende Firma die Sanierung und ein groß angelegtes Baustellenmarketing mit Beschilderung und Baustellenführungen kennzeichnen die Sommerbaustellen der Stadtwerke. In den verkehrsarmen Ferien soll für insgesamt 650.000 Euro Leitungen erneuert, ausgebessert und neu gelegt werden. Das hat Erster Bürgermeister Roger Heidt am Donnerstag bei der Pressekonferenz betont. Dabei wird es auch um ein standardisiertes Verfahren gehen, wie künftig solche Baumaßnahmen beworben, und dem Bürger erklärt werden. Ab nächsten Montag werden die Kelterstraße bis zum 28. August teilweise gesperrt, die Habermehl-/Belfortstraße für vier Wochen und die Büchenbronner Straße für sechs Wochen voll gesperrt.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder jetzt schon als PZ-news-Plus-Abonnent auf der Plus-Artikel-Übersichtsseite.

Leserkommentare (0)