nach oben
Stolz auf die Urkunden: Bernhard Haas (stellvertretender Innungsobermeister), Margit Köpfer (Obermeisterin Gold- und Silberschmiede-Innung Pforzheim), Anne Brahmann mit ihrem Schmuckstück (Ernst-Alexander-Wellendorff-Preisträgerin), Karl Urbitsch (ehemaliger Fertigungsleiter Wellendorff Manufaktur), Michael Kiefer (Schulleiter Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule) und Gabriel Zöller (Prüfungskommission/Goldschmiedeinnung Karlsruhe, von links). Foto: Jürgen Keller
23.07.2017

In den Stand der Goldschmiedemeister erhoben - Jungmeister tragen Ehrbarkeit weiter

Pforzheim. Mit je einem Punkt des Lötmittels Borax und Polierrot auf die Stirn sowie einen leichten Hammerschlag auf die Schulter, verbunden mit dem namensgebenden Meistertrunk, wurden in einer festlichen Zeremonie im „Parkhotel“, zwölf junge Meisterinnen und Meister in den Stand der Goldschmiedemeister erhoben.

Bildergalerie: Meistertrunk der Gold- und Silberschmiede-Innung

Eingeladen zu dieser traditionellen Feier hatte die Gold- und Silberschmiede-Innung Pforzheim und die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule. Seit dem 100-jährigen Firmenbestehen vor 24 Jahren ist die Meisterfeier auch mit der Auszeichnung des „Ernst-Alexander-Wellendorff-Gedächtnispreis“ für ein spezielles Meisterstück verbunden. Diesen Preis aus den Händen von Karl Urbitsch durfte Jungmeisterin Anne Brahmann aus Magdeburg in Empfang nehmen.

Der ehemalige Fertigungsleiter der Schmuckmanufaktur gab den Jungmeistern die Philosophie des Firmengründers mit auf den Weg: „Unbeirrt das Ziel zu verfolgen, ohne Kompromisse auf Kosten der Qualität, denn über vier Generationen hat die Pforzheimer Traditionsmanufaktur gezeigt, dass nur Qualität hat Bestand.“ Herausragende Meisterstücke standen zur Auswahl, und durch die Vielfalt der Ideen, insbesondere die Art wie sie umgesetzt wurden, war die Entscheidung für die Auszeichnung nach Aussage von Urbitsch nicht einfach.

Mehr lesen Sie am Montag. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.