nach oben
Ein ICE 3 (links) und ein ICE 4 - einer davon wird bald nach Bertha Benz heißen.
Ein ICE 3 (links) und ein ICE 4 - einer davon wird bald nach Bertha Benz heißen. © Andreas Gebert/dpa
31.10.2017

In einer Reihe mit Adenauer und Brandt: Neuer ICE 4 wird nach Pforzheimerin benannt

Sie gilt als DIE Pionierin des Automobils: Bertha Benz, die am 3. Mai 1849 in Pforzheim geboren wurde. Ihr Name wird künftig aber nicht nur mit Autos in Verbindung gebracht werden, sondern auch mit Zügen: Denn einer der 25 neuen ICE 4 wird den Namen Bertha Benz tragen.

Dies gab die Deutsche Bahn bekannt. Schon ab Dezember sollen die Züge von Hamburg aus nach München und Stuttgart fahren. Vier Wochen lang konnten bei der Deutschen Bahn Namensvorschläge eingereicht werden. Rund 19400 Vorschläge gingen ein. Eine sechsköpfige Jury suchte dann 25 Namen aus - neben Bertha Benz sind unter anderem auch Konrad Adenauer, Willy Brandt, Fritz Walter, die Geschwister Scholl, Marlene Dietrich, Albert Einstein und Erich Kästner mit dabei.

Zuvor hatte es Diskussionen um die Benennung eines Zuges nach Anne Frank gegeben. Die Anne Frank-Stiftung in Amsterdam hat Bedenken dagegen, einen deutschen ICE-Zug nach der von den Nazis ermordeten Frau zu benennen.

Mehr zu Bertha Benz:

Kfz-Reparatur hat in Bauschlott seit Bertha Benz Tradition

Bertha Benz kommt zu Ehren: Neue Stele an der Luisenstraße

Bertha Benz wäre stolz gewesen: Tausende bestaunen Oldtimer

Bertha Benz – Hinweistafel, wo einst ihre Wiege stand

Schreiberling
01.11.2017
In einer Reihe mit Adenauer und Brandt: Neuer ICE 4 wird nach Pforzheimerin benannt

Ich hätte als Kofferwort aus "Augenstein" und "Steinhart" "Augenhart" kreiert. mehr...