nach oben

Innenstadtring Pforzheim

Hier muss am kommenden Montag eine große Baugrube für Arbeiten an der Gashauptleitung ausgehoben werden.
Hier muss am kommenden Montag eine große Baugrube für Arbeiten an der Gashauptleitung ausgehoben werden. © Baur
04.10.2013

Innenstadtring: Ab Montag Engstelle in Goethestraße

Pforzheim. Stadtauswärts fließt der Verkehr auf der Zerrennerstraße wieder. Seit Mittwoch ist die eigenständige Rechtsabbiegespur von der Zerrennerstraße auf die Goethestraße freigegeben und damit eine Engstelle beseitigt, die zu vielen Rückstaus führte. Dennoch gehen die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Zerrennerstraße/Goethestraße weiter: Hier muss am kommenden Montag eine große Baugrube für Arbeiten an der Gashauptleitung ausgehoben werden.

Diese Arbeiten sowie weitere Gasleitungsarbeiten erfolgen im Beisein der Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug im unmittelbaren Arbeitsbereich vor Ort sein wird. Konsequenz: Die nördliche Goethestraße muss in dieser Zeit auf eine Spur verengt werden, was bedeutet, dass Linksabbieger und geradeaus fahrende Fahrzeuge (beide in südlicher Richtung) gemeinsam nur eine Spur nutzen können. Deshalb kann es in der Berliner- und Goethestraße zu erheblichen Rückstaus kommen. Die Stadtverwaltung empfiehlt, diesen Bereich schon frühzeitig zu umfahren. Verkehrsteilnehmer, die von Nordwesten nach Osten möchten, sollten Alternativstrecken wählen: zum Beispiel die Verbindung Durlacher- und Luisenstraße und anschließend über den Hauptbahnhof, statt von der Goethestraße aus links in die Zerrennerstraße einzubiegen. Verkehrsteilnehmer, die aus der Nordstadt kommen, sollten die Parkstraße bzw. den Schlossberg nutzen, um in die Innenstadt zu gelangen.

Im Anschluss daran werden in diesem Baustellenbereich unter anderem die Arbeiten für die Verkehrstechnik, die SWP und Straßenbauarbeiten für die Herstellung des nördlichen Fahrbahnteilers fortgeführt. Auch in der südlichen Emilienstraße geht es zügig voran. Hier werden neben den Kanälen die Versorgungsleitungen erneuert. Die Zufahrt von der Zerrennerstraße bleibt nach wie vor gesperrt, hierfür wurde die Einbahnstraßenregelung in der Simmlerstraße, zwischen Emilien- und Fröbelstraße, aufgehoben. Im Bereich des Turnplatzes muss für Kabelarbeiten und den Straßenbau im Einmündungsbereich die Zufahrt zur Steubenstraße gesperrt bleiben. Entlang der Jahnstraße erfolgen im Bereich der Brauerei Ketterer zurzeit Kabelverlegungen für Strom, Beleuchtung und Verkehrstechnik, parallel dazu wird der Gehweg erneuert. Das „Ketterergelände“ (Brauerei und Parkplatz Braustüble) ist ständig über eine Zufahrt erreichbar. Im weiteren Verlauf der Jahnstraße wird die Kanalerneuerung zwischen Bleichstraße und Werderstraße fortgesetzt. Außerdem wird der Fahrbahnrand im Einmündungsbereich zur Bleichstraße leicht geändert und die Lichtsignalmasten versetzt. Überdies können nach der Fertigstellung der Ver- und Entsorgungsleitungen in der Bleichstraße die Asphaltarbeiten erfolgen.

Leserkommentare (0)