nach oben
Applaus für die Kicker: Mitglieder des Inner-Wheel-Clubs im Publikum der Bolzplatz-Liga, die sie unterstützen. Foto: Seibel
Applaus für die Kicker: Mitglieder des Inner-Wheel-Clubs im Publikum der Bolzplatz-Liga, die sie unterstützen. Foto: Seibel
24.10.2016

Inner Wheel will Bolzplatz Liga unterstützen

Pforzheim. Ihre Präsidentschaft hat sie unter das Motto Freundschaft gestellt: „Aus Freundschaft entsteht Begeisterung und die Bereitschaft gemeinsam etwas zu tun“, sagt Renate Thost-Stetzler.

Die neue Präsidentin von Inner Wheel Nordschwarzwald hat am Samstag zusammen mit anderen Mitgliedern des Serviceclubs ein Turnier der Bolzplatz-Liga angesehen. Denn dieses Projekt will Inner Wheel Nordschwarzwald unterstützen. „Dort erhalten junge Menschen Ansprache zu Teamarbeit, Fair Play und Integration“, sagt Thost-Stetzler.

Das finanzielle Engagement für das integrative Projekt ist nicht das einzige der kommenden Monate. So beteiligt sich der Serviceclub an der Loft-Kunstaktion, unterstützt den ambulanten Kinderhospizdienst Sterneninsel oder lobt einen Preis bei der Jubiläumsgalerie der Goldschmiedeschule aus. Zudem sind viele der 38 Mitglieder bei der Essensausgabe in der Vesperkirche vor Ort.

Inner Wheel ist die weltweit größte Frauen-Service-Organisation mit 103 000 Mitgliedern in 103 Länderne. Der Serviceclub fühlt sich der Freundschaftspflege, dem soziale Engagement und der internationalen Verständigung verpflichtet. Nach Ansicht von Thost-Stetzler und Clubkorrespondentin Roswitha Haug können Serviceclubs in der Gemeinschaft mehr bewirken. „Und wir können Gruppen unterstützen, die sonst keine Lobby haben“, sagt Haug.