nach oben
Sie kommt unter den Hammer: Die Papierfabrik Weissenstein braucht eine  Perspektive. Ob Bausubstanz erhalten werden kann, ist ungewiss.
Sie kommt unter den Hammer: Die Papierfabrik Weissenstein braucht eine Perspektive. Ob Bausubstanz erhalten werden kann, ist ungewiss. © PZ-Archiv
20.06.2011

Interessenten für die Papierfabrik gefunden

Fünf potenzielle Investoren interessieren sich für die insolvente Papierfabrik. Der Verkehrswert wird auf 840 000 Euro beziffert. Die Zwangsversteigerung wird am 2. August am Amtsgericht über die Bühne gehen.

Ulrich Wuttke ist selbstständiger Immobilienberater bei der Deutschen Immobilienberatungsgesellschaft mit Sitz in Stuttgart und sucht im Vorfeld der Zwangsversteigerung Interessenten für die leerstehende Papierfabrik.

Seine Firma hat dafür den Auftrag von einer der beiden Gläubigerbanken erhalten. Die Papierfabrik war vor zehn Jahren in die Insolvenz geraten. Wuttke ist nach eigenen Angaben mit fünf interessierten Käufern im Kontakt. Seiner Einschätzung nach sei es lediglich eine Frage des Preises, das Objekt zu versteigern. Momentan leben 24 Mieter auf dem Gelände. mof

Leserkommentare (0)