nach oben
Durch die Oststadt schlenderten unter anderem Sozialarbeiter Thomas Wendlberger, Barbara Baron-Cipold (Bürgerhaus Buckenberg-Haidach), Bürgermeisterin Sibylle Schüssler, Liane Bley (IB) und Stadtrat Axel Baumbusch (von rechts). Foto: Meyer
Durch die Oststadt schlenderten unter anderem Sozialarbeiter Thomas Wendlberger, Barbara Baron-Cipold (Bürgerhaus Buckenberg-Haidach), Bürgermeisterin Sibylle Schüssler, Liane Bley (IB) und Stadtrat Axel Baumbusch (von rechts). Foto: Meyer
26.10.2017

Internationaler Beirat nimmt Oststadt unter die Lupe

Pforzheim Einen Stadtteil nach dem anderen vor Ort besuchen, durchwandern, durchleuchten, auf Probleme abklopfen, die Bürger ebenso mit einbeziehen wie Sozialarbeiter – so stellt sich der Internationale Beirat fruchtbare kommunale Beteiligung vor und definiert dabei seine Beratungskompetenz für den Gemeinderat. Premiere war gestern mehrere Stunden lang in der Oststadt; am Donnerstag, 21. November, wird die Weststadt dran sein.

Einen Stadtteil nach dem anderen vor Ort besuchen, durchwandern, durchleuchten, auf Probleme abklopfen, die Bürger ebenso mit einbeziehen wie Sozialarbeiter – so stellt sich der Internationale Beirat fruchtbare kommunale Beteiligung vor und definiert dabei seine Beratungskompetenz für den Gemeinderat. Premiere war am Donnerstag mehrere Stunden lang in der Oststadt; am Donnerstag, 21. November, wird die Weststadt dran sein.

Genügt der Park zwischen Lindenstraße und Östlicher als grüne Freizeitlunge? Ist es gerechtfertigt, dass die Mehrheit der Stadträte einem – schon vor Jahren formulierten – Antrag der Grünen Liste in den zuständigen Ausschüssen zugestimmt hat, das Areal der ehemalige Stadtgärtnerei auf der anderen Seite der Lindenstraße östlich der Kita und des alten Friedhofs eben nicht zu bebauen, sondern als kreativ gestaltete Grünfläche zu erhalten? Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.