nach oben
Gebete an der Wand: Muhammed, Belal und Shadad (von links) begutachten die Friedenswünsche. Foto: Ketterl
Gebete an der Wand: Muhammed, Belal und Shadad (von links) begutachten die Friedenswünsche. Foto: Ketterl
08.05.2018

Interreligiöses Friedensgebet der Carlo Schmid Schule im Schloßpark

Pforzheim. Zum Anlass des Weltfriedenstags haben die Klassen der Carlo Schmid Schule Pforzheim in Trägerschaft des Internationalen Bundes (IB) Baden in Kooperation mit der Flüchtlingsbeauftragten der evangelischen Kirche, Nicola Friedrich, ein interreligiöses Friedensgebet im Schloßpark veranstaltet.

Mit dabei waren Beteiligte des Hebel- und des Hilda-Gymnasiums, das Haus der Jugend, das Kommunale Kino sowie Martin Ngnoubamdjum. Verschiedene Religionsvertreter der Stadt Pforzheim waren dabei, um zum Ende der Veranstaltung einen Segen für die friedliche Koexistenz im vielfältigen Zusammenleben in der Stadt Pforzheim auszusprechen. Im Schlosspark waren „Klagemauern“ mit persönlichen Gebetskarten installiert. Die Ansprache hielt Nicola Friedrich statt Bruder Martin begleitete die Veranstaltung musikalisch.