nach oben
Iraker demonstrieren in Pforzheim © Ketterl
04.11.2010

Iraker demonstrieren in Pforzheim

PFORZHEIM. Rund 200 irakische Christen – vom Kind bis zum Greis – haben am Donnerstag in der Pforzheimer Innenstadt gegen die Verfolgung und Ermordung ihrer Glaubensbrüder im Irak demonstriert. Sie forderten von der Internationalen Gemeinschaft Schutz der religiösen Minderheit im Zweistromland oder das Öffnen eines Weges für die bedrängten Christen.

Bildergalerie: Iraker demonstrieren in Pforzheim

Viele chaldäisch-katholische Christen sind ausgewandert. Vor dem Irak-Krieg lebten zwischen einer Million und dreieinhalb Millionen Christen im Irak. Heute sind es nur noch 200- bis 300 000. Am vergangenen Wochenende starben bei einer blutigen Geiselnahme in einer Kirche in Bagdad knapp 60 Christen. Täter sind mutmaßlich Terroristen von El Kaida. In Pforzheim leben inzwischen etwa 1750 Iraker, davon über 300 chaldäische Christen. ol