nach oben
18.06.2008

Italiener feiern den 2:0-Sieg lautstark, aber friedlich

Es war knapp, aber weil die italienische Mannschaft doch noch ein paar alte WM-Qualitäten aus dem Jahre 2006 vorweisen konnte, durften ihre Fans in Pforzheim nach dem 2:0 gegen Frankreich und dem Einzug ins EM-Viertelfinale feiern. Nach dem Spiel beteiligten sich etwa 300 Fahrzeuge mit rund 900 Teilnehmern an einem Autokorso.

Der erste Korso führte von der Luisen- über die Deimling- zur Zerrennerstraße und zurück zur Berliner Straße. Ein zweiter führte über die Goethe- und Jahnstraße und den Turnplatz und zum Teil in die Kaiser-Friedrich-Straße. Im Bereich Goethestraße und Westliche bildete sich ein Schwerpunkt. Dort versammelten sich rund 500 Personen und jubelten dem vorbeifahrenden Autokorso zu. Um 23.40 Uhr löste sich der Autokorso auf.

Nach Spielende versammelten sich in der Fußgängerzone rund 300 Personen zu einem Fußmarsch. Er ging über die Westliche und Goethe-, Jahn-, Weiher- und Bleichstraße zur Leopoldstraße und dann wieder zur Fußgängerzone zurück. Die Gruppe führte Fahnen mit und Trommeln. Um 0.45 Uhr war der Einsatz für die Polizei beendet. Besonderheiten gab es nicht.