euro-scheine
Ein Mann hat in verschiedenen Krankenhäusern Diebstähle begangen und dabei jede Menge Geld erbeutet – auch in Pforzheim. 

Jahrelang Diebstähle in Krankenhäusern begangen: 52-Jähriger festgenommen

Pforzheim/Karlsruhe/Bad Schönborn. Die Polizei hat einen Mann dingfest gemacht, der mehrere Jahre lang auf diebischen Beutezug in Krankenhäusern gegangen ist und dabei mehrere zehntausend Euro erbeutet hat – unter anderem auch in Pforzheim.

Der 52-Jährige hat laut Polizei in den Jahren 2013 bis 2016 in Krankenhäusern in Karlsruhe, Bad Schönborn und Pforzheim aus Patientenzimmern Geldbörsen gestohlen und mit erbeuteten EC-Karten an Geldautomaten Bargeld abgehoben. Da er an den Bankautomaten von Videokameras aufgezeichnet worden war, wurde nach dem Mann mit Bild öffentlich gefahndet.

Hinweise aus der Bevölkerung führten die Polizei dann zu dem Beschuldigten, der seinen Wohnsitz in Erfurt hat. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnte Diebesgut aufgefunden werden. Der 52-Jährige gab auch weitere Taten in Rheinland-Pfalz und Hessen zu. Als Grund für seine Diebstähle gab er Geldnot an. Insgesamt war er zwölf Mal in Krankenhäusern auf Diebestour. Er erlangte durch die Geldabhebungen insgesamt mehr als 26.000 Euro.