nach oben
Viele Autofahrer sind schneller als die erlaubten 50 Stundenkilometer. Foto: Frei
Viele Autofahrer sind schneller als die erlaubten 50 Stundenkilometer. Foto: Frei
21.07.2016

Jeder Zehnte in Eutingen zu schnell - Hilft Tempo 30?

Pforzheim-Eutingen. Als die Mitglieder des Ortschaftsrats im Eutinger Rathaus zu ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause zusammentraten, lag ihnen die Auswertung eines Messgeräts vor, das zwischen Mitte Juni und Juli die Geschwindigkeit der Fahrzeuge ortseinwärts in Höhe der Tankstelle dokumentiert hat. Dabei war fast jeder Zehnte schneller als Tempo 50 unterwegs, vier Verkehrsteilnehmer wurden sogar nachts zwischen 120 und 159 Stundenkilometern registriert. Im hohen dreistelligen Bereich lagen die Verstöße mit Geschwindigkeiten zwischen Tempo 60 und 119.

Da die Eutinger Hauptstraße mit dem bevorstehenden Ausbau der Autobahn und einer neuen Enzbrücke auch zur Umleitung für die B10 wird, wurde auf Initiative der Unabhängigen Bürger (UB) über eine Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30 Stundenkilometer diskutiert. Der Antrag, den Ortschaftsrätin Ute Heidl erläuterte, sah den Abschnitt zwischen der Einmündung der Georg-Stieß-Straße (bei der Tankstelle) und der Buswendeschleife in der Gartenstadt vor. Warum nicht von Ortsschild zu Ortsschild war ein weiterer Vorschlag aus dem Gremium (Lothar Faaß, SPD), was keine Mehrheit fand. Auch der UB-Antrag wurde abgelehnt. Angenommen wurde dagegen eine Tempo-30-Zone auf der Hauptstraße zwischen Gaststätte „Bären“ und dem Kühlen Grund (östliche Eisenbahnunterführung).

Gegen „Kassler Bord“

Einstimmig schloss sich der Ortschaftsrat dem Antrag von Brigitte Langer-Glock (CDU) an, die auch Mitglied des Gemeinderats ist, „den Umbau von Busbuchten (Kassler Bord) für die Linie 1 in Eutingen auszusetzen.“ Wobei dies auch für die Gesamtstadt angeregt wurde, um 14 Millionen Euro zu sparen. Erhöhte Randsteine an den Haltestellen seien nicht nötig, weil die neuen Niederflurbusse mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer ausgestattet seien, lautete der allgemeine Tenor.

Über den weiteren Verlauf der Sitzung wird die PZ noch berichten.

Leserkommentare (0)